Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Fossilien im Naturpark Altmühltal
Badesee im Landkreis
Willibaldsburg Eichstätt
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Kratzmühle Kinding
Schloss Hirschberg
Altmühl Panoramaweg
Bastionsgarten Eichstätt
Römerkastell Pfünz
Bootfahren auf der Altmühl

Bildungs- und Teilhabepaket

Information zum Thema Leistungen für Bildung und Teilhabe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

 

 

Welche Leistungen gibt es?

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gibt es seit 01.01.2011 folgende Leistungen für Bildung und Teilhabe:

 

·         Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten für Schülerinnen und Schüler und für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen,

·         Schulbedarf für Schülerinnen und Schüler,

·         Schülerbeförderungskosten für Schülerinnen und Schüler,

·         Lernförderung für Schülerinnen und Schüler,

·         Zuschuss zum Mittagessen für Schülerinnen und Schüler und für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen, und

·         Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

 

(Schülerinnen und Schüler sind alle Personen, die:

-         noch keine 25 Jahre alt sind,

-         eine allgemeinbildende oder berufsbildende Schule besuchen und

-         keine Ausbildungsvergütung erhalten.)

 

Welche Kosten werden bei „eintägigen Schulausflügen und mehrtägigen Klassenfahrten“ übernommen?

Für Schülerinnen und Schüler und für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen, können die von dieser Einrichtung in Rechnung gestellten Kosten für eintägige Ausflüge und für mehrtägige Klassenfahrten übernommen werden.

 

Was gehört zum „Schulbedarf“?

Schülerinnen und Schüler erhalten für die Schulausstattung jeweils zum Schuljahresbeginn* 70 Euro und zum 1. Februar 30 Euro. Anschaffungen wie Schulranzen, Sportzeug und Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien (z. B. Füller, Malstifte, Taschenrechner, Hefte) sollen dadurch erleichtert werden.

 

(* bis 2010 wurden jeweils im August für das Schuljahr 100 Euro in einer Summe gezahlt, so dass die neue Regelung erstmals für das Schuljahr 2011/2012 gilt)

 

Wann werden „Schülerbeförderungskosten“ übernommen?

Schülerinnen und Schüler, welche die nächstgelegene Schule besuchen und diese nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können, erhalten einen Zuschuss zu ihren Schülerbeförderungskosten, wenn die Kosten nicht von anderer Seite übernommen werden.

 

Was bedeutet „Lernförderung“?

Kinder brauchen manchmal Unterstützung, um die Lernziele in der Schule zu erreichen. Wenn die schulischen Angebote nicht ausreichen, um bestehende Lerndefizite zu beheben und damit das Klassenziel zu erreichen, kann eine ergänzende angemessene Lernförderung gewährt werden.

 

Wer bekommt den „Zuschuss zum Mittagessen“?

Wenn Schulen und Kindertageseinrichtungen ein gemeinsames Mittagessen anbieten, können Schülerinnen und Schüler und Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen, einen Zuschuss zum Mittagessen bekommen, um die höheren Kosten auszugleichen.

 

Was bedeutet „Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben“?

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten ein Budget von 10 Euro monatlich für Vereins-, Kultur- oder Ferienangebote, um z. B. beim Musikunterricht, beim Sport, bei Spiel und Geselligkeit oder bei Freizeiten mitmachen zu können.

 

Wer ist anspruchsberechtigt?

Anspruch auf Übernahme von Ausflügen und mehrtägigen Klassenfahrten, Schulbedarf, Schülerbeförderung, notwendiger Lernförderung und Zuschüssen für das Mittagessen an Schulen und Kindergärten haben

Ø      Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben,

Ø      in einer Familie leben, die Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II), Wohngeld, Kinderschlag oder Sozialhilfe bezieht,

Ø      eine Kita, allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und

Ø      keine Ausbildungsvergütung erhalten

 

Anspruch auf Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben haben

Ø      Kinder Jugendliche und junge Erwachsene, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und

Ø      In einer Familie leben, die Leistungen nach dem SGB II, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Sozialhilfe bezieht

 

Wie werden die Leistungen erbracht?

Die Leistungen werden, mit Ausnahme des Schulbedarfes und der Kosten für die Schülerbeförderung, nicht als Geldleistungen erbracht. Vielmehr wird die Leistung mit dem jeweiligen Leistungsanbieter direkt abgerechnet.

 

Antragstellung

Für alle Leistungen für Bildung und Teilhabe (außer für den persönlichen Schulbedarf für Leistungsempfänger nach dem SGB II und SGB XII) ist für jedes Kind ein gesonderter Antrag erforderlich. Anträge sind bei den unten genannten Stellen erhältlich

 

Ø      Bezieher von Arbeitslosengeld II, sollten sich mit dem Antrag an ihren derzeitigen Sachbearbeiter im Jobcenter Eichstätt wenden.

 

Ø      Sofern kein Arbeitslosengeld II, sondern Wohngeld, Kinderzuschlag oder Sozialhilfe, bezogen wird, ist folgende Stelle im Amt für Soziales und Senioren im Landratsamt  Eichstätt zuständig:

Landratsamt Eichstätt

Dienststelle Ingolstadt

Amt für Soziales und Senioren

Auf der Schanz 39

85049 Ingolstadt


 

Anträge für diesen Personenkreis sind auch beim Landratsamt Eichstätt,
Amt für Soziales und Senioren, Residenzplatz 1, 85072 Eichstätt, Zimmer 9
(Tel. 08421/ 70-216 und 365) erhältlich.

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmerE-Mail
Andrea Winkler
Mitarbeiterin
0841/306-415001 / Dst. IngolstadtAndrea.Winkler@lra-ei.bayern.de

Formulare

Anschrift

Landratsamt Eichstätt

Residenzplatz 1
85072 Eichstätt
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 08421/70-0
Fax: 08421/70-222

Öffnungszeiten

Mo - Fr 08.00 - 12.00 Uhr; Do zusätzlich 14.00 - 16.00 Uhr;

Öffentliche Verkehrsmittel: DB und Busse - Bahnhof Eichstätt-Stadt; Stadtbuslinie - Haltestelle Residenzplatz (Zulassung abweichend)