Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Fossilien im Naturpark Altmühltal
Badesee im Landkreis
Willibaldsburg Eichstätt
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Kratzmühle Kinding
Schloss Hirschberg
Altmühl Panoramaweg
Bastionsgarten Eichstätt
Bootfahren auf der Altmühl
Römerkastell Pfünz

Bewässerung von Sonderkulturen (z.B. Hopfen, Gemüse, Obst)

Zur Bewässerung von Sonderkulturen ist rechtzeitig das Formular „Bohr- und Nutzungsanzeige“ mit allen erforderlichen Anlagen und dem Formular „Antrag auf Vorprüfung für Benutzung von Oberflächengewässer“ beim Landratsamt Eichstätt (Wasserrecht) einzureichen (Formulare siehe unten).

Dieser Anzeige ist eine Standortbewertung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt im Hinblick auf die nutzbare Feldkapazität (Wasserspeicherfähigkeit des Bodens) beizulegen.
 
Nach Beteiligung des Wasserwirtschaftsamtes Ingolstadt als amtlichem Sachverständigen erhält der Anzeigende vom Landratsamt i.d.R. ein Zustimmungsschreiben. Dieses beinhaltet im Normalfall Auflagen und Hinweise, stellt jedoch noch keinen Bescheid oder eine wasserrechtliche Erlaubnis für die Entnahme dar.
 
Falls die nun folgende Bohrung bzw. Erschließung des Grundwassers (z.B. Schachtbrunnen) sowie ein Pumpversuch erfolgreich verlaufen sind, so kann beim Landratsamt der „Antrag auf Erlaubnis zur Entnahme von Grundwasser“ (Formular s.u.; 4-fach mit Anlagen) gestellt werden.

Nach der Fachstellenbeteiligung (z.B. Wasserwirtschaftsamt, Gemeinde, Untere Naturschutzbehörde) erlässt das Landratsamt – im Fall positiver Stellungnahmen – einen wasserrechtlichen Bescheid (beschränkte Erlaubnis) mit Inhalts- und Nebenbestimmungen (Auflagen und Bedingungen).

Die Antragsteller werden gebeten für das wasserrechtliche Erlaubnisverfahren eine Bearbeitungsdauer von circa 4 - 6 Wochen einzuplanen.

Um bei Bewässerungsvorhaben den Aufwand für die Antragsteller sowie für die Kreisverwaltungsbehörden zu minimieren, wurden vom Bayer. Landesamt für Umwelt (LfU) in Augsburg in Abstimmung mit Vertretern der Wasserwirtschaftsämter Ingolstadt, Landshut und München unten stehende Formulare erstellt.

Ablauf wasserrechtliches Verfahren:
1. Bohr- und Nutzungsanzeige mit Antrag auf Vorprüfung und Standortbewertung
2. Zustimmungsschreiben des Landratsamtes
3. Errichtung mit Dokumentation der Arbeiten und Anlagen, Pumpversuch
4. Antrag auf wasserrechtliche Erlaubnis
5. Bescheid des Landratsamtes (bei positiven Stellungnahmen)

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmerE-Mail
Daniela Beyerle
Mitarbeiterin
08421/70-2273-R2Wasserrecht@lra-ei.bayern.de

Formulare

Merkblatt

Links

Anschrift

Landratsamt Eichstätt

Residenzplatz 2
85072 Eichstätt
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 08421/70-0
Fax: 08421/70-222

Öffnungszeiten

Mo - Fr 8.00 - 12.00 Uhr, Do auch 14.00 - 16.00 Uhr;
Öffentliche Verkehrsmittel: DB und Busse - Haltestelle Bahnhof Eichstätt-Stadt; Stadtbuslinie - Haltestelle Residenzplatz