Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Badesee im Landkreis
Kratzmühle Kinding
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Willibaldsburg Eichstätt

Natur einmal hautnah erfahren

Neue Umweltpraktikantin im Infozentrum des Naturpark Altmühltal – Weiterer Praktikumsplatz ab Juli zu vergeben

Wer als Student die biologische Vielfalt der Region hautnah erleben möchte, für den ist ein  Umweltpraktikum im Naturpark Altmühltal genau das Richtige: So auch für Tonja Thümler, die seit kurzem die Umweltbildung im Infozentrum Notre Dame unterstützt. Die 23jährige ist gebürtig aus Nürnberg und studiert im 8. Semester Humangeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. „Ich freue mich sehr, dass es mit dem Praktikum hier geklappt hat – ich fühle mich schon richtig heimisch“, verrät die neue Praktikantin, die übers Internet auf diesen Praktikumsplatz aufmerksam geworden ist. Den Naturpark und das Infozentrum Notre Dame kannte sie schon seit Beginn ihrer Studienzeit in Eichstätt, „es ist ja ein imposantes Gebäude, das zudem noch in Uninähe liegt“. Auch die Mitarbeiter der Umweltbildung freuen sich über den Neuzugang: „Es freut uns, dass wir mit Tonja Thümler eine so engagierte Studentin haben. Ich bin davon überzeugt, dass die Möglichkeit eines Umweltpraktikums gerade für Studierende eine tolle Ergänzung im Studienleben ist“, sagt Maria Reif, die als Umweltpädagogin die jeweiligen Praktikanten zusammen mit Monika Klement betreut.

Tonja Thümler unterstützt die Umweltbildung und die Naturparkführer bei der Durchführung und Planung von umweltpädagogischen Projekten und Aktionen, außerdem betreut sie gerade jetzt im Sommer den Biotopgarten: „Das macht mir ungeheuer viel Spaß. Es ist klasse, dass man dadurch mal in die Praxis hineinschnuppern kann“, so die 23jährige. Ganz besonders toll findet die neue Praktikantin die Aktion `Immer wieder samstags‘, in der Kinder jeden Alters den Vormittag im Infozentrum verbringen können und bei der sie tatkräftig mithelfen darf. „Bei sämtlichen Veranstaltungen kommt garantiert keine Langeweile auf“, versichert sie. Es ist tatsächlich immer was los im Naturpark! Kinder ab sechs Jahren können zwischen Mai und November (beinahe) jeden Mittwochvormittag beim Ferienprogramm mitmachen, oder auch spontan jeden Samstag im Monat (nur der 1. Samstag im Monat ist Kindern zwischen zwei und fünf Jahren vorbehalten) im Biotopgarten des Informationszentrums vorbei schauen und etwas über die Natur dazulernen.

Die Tätigkeiten einer Umweltpraktikantin sind tatsächlich sehr vielfältig: Naturerlebnis-Nachmittage für Kinder, Teilnahme an Projekttagen, Entwicklung von Naturerlebniskonzepten und Begleitung von Führungen. „Ich bin selbst gerne in der Natur. Ich könnte mir nach meinem Studienabschluss auch tatsächlich eine berufliche Tätigkeit in der Umweltbildung vorstellen, mal sehen“, meint Frau Thümler. Gesponsert wird das Umweltpraktikum durch den Ökosponsor Commerzbank. Commerzbank-Filialdirektor Hartmut Dendtel von der Commerzbank-Filiale Ingolstadt Mitte ließ es sich denn auch nicht nehmen, die neue Praktikantin persönlich an ihrer „Wirkungsstätte“ zu besuchen und ihr eine nützliche „Praktikumstasche“ samt Inhalt zu überreichen. Seit 1991 bietet die Commerzbank das Umweltpraktikum an, in Eichstätt sind seit 1993 Praktikanten im Einsatz.

In den Informationszentren der Natur- und Nationalparke bekommen generell Studenten aller Fachrichtungen die Möglichkeit, Natur intensiv zu erleben und Erfahrungen in den Bereichen Umweltbildung und Projektmanagement zu sammeln. Nach einer Einführungswoche im Bayerischen Wald (u.a. mit einem „Wildniscamp“) arbeiten die Praktikanten dann drei bis sechs Monate in den Natur- und Nationalparken von der Ostsee bis zu den Alpen. In Bayern gibt es übrigens nur vier Einsatzstellen für  dieses Praktikum, u.a. in Eichstätt. Wer nun auch Lust auf ein „Open-Air-Semester“ bekommen hat, der hat jetzt übrigens die Möglichkeit, kurzfristig ab Anfang Juli einen Praktikumsplatz im Naturpark Altmühltal zu bekommen und dabei praxisnahe Inhalte aus den Bereichen Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit als wichtige Kompetenzen für die spätere Berufswahl zu erlernen. Wer also zwischen Anfang Juli und Ende September Zeit hat, der kann sich bis spätestens 15. Juni für einen der begehrten (und auch vergüteten) Praktikumsplätze bewerben (bei Maria Reif, maria.reif@naturpark-altmühltal.de, Tel. 08421/9876-35).                                                                                                                                    pp

Ein schöner Rahmen für einen Praktikumsbesuch: Im Biotopgarten des Infozentrums Notre Dame begrüßt Hartmut Dendtel (ganz re.) die neue Umweltpraktikantin Tonja Thümler (2. v. re.). Auch Christoph Würflein, Geschäftsführer des Naturpark Altmühltal, und Umweltbildungs-Mitarbeiterin Maria Reif freuen sich über das neue Teammitglied.

Foto: Preis

Kategorien: Presse