Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Fossilien im Naturpark Altmühltal
Badesee im Landkreis
Willibaldsburg Eichstätt
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Kratzmühle Kinding
Schloss Hirschberg
Altmühl Panoramaweg
Bastionsgarten Eichstätt
Römerkastell Pfünz
Bootfahren auf der Altmühl

Führerscheinverlängerung rechtzeitig beantragen

24.04.2017 Führerscheinverlängerung rechtzeitig beantragen

Aufgrund der erforderlichen Bearbeitungsdauer und zentralisierten Herstellung der Führerscheinkarten in der Bundesdruckerei Berlin empfiehlt die Führerscheinstelle des Landratsamtes Eichstätt, die Verlängerung von befristeten Führerscheinklassen rechtzeitig vor Fristablauf bzw. vor dem 50. Geburtstag zu beantragen:

Die individuell betroffenen Klassen und das jeweilige Ablaufdatum kann jeder Inhaber eines Kartenführerscheins auf dessen Rückseite, Spalte 11., ersehen. Bis zum angegebenen Tag, 24.00 Uhr, sind die betroffenen Fahrerlaubnisklassen längstens gültig und erlöschen danach kraft Gesetzes.

Um den Wegfall von Besitzständen sowie Rechtsnachteile zu vermeiden, ist eine fristwahrende Verlängerung eigenverantwortlich rechtzeitig, d.h. frühestens 6 Monate, spätestens jedoch 6 Wochen vor Ablauf der ausgewiesenen Gültigkeit bzw. vor dem 50. Geburtstag, in der Wohnortgemeinde oder dem Landratsamt unter Vorlage von aktuellem Haus- und Augenarztgutachten, biometrischem Passfoto, bisherigem Führerschein und Ausweisdokument zu beantragen.

Gleiches Verfahren gilt für Inhaber von gelben Personenbeförderungsscheinen (z.B. Taxi, Mietwagen) und D-Klassen, die jeweils zusätzlich ein Führungszeugnis anfordern müssen.

Werden die C-Führerscheinklassen zur Güterbeförderung im gewerblichen Rahmen genutzt, so ist die Eintragung der Schlüsselzahl 95 seit 09.09.2014 zwingend erforderlich. Hier empfiehlt sich die gleichzeitige Vorlage von Weiterbildungsbescheinigungen nach dem Berufs-kraftfahrer-Qualifikations-Gesetz im Original über 35 Stunden zu je 60 Minuten, um einen Gleichlauf der Geltungsdauer von Fahrerlaubnisklassen und der Schlüsselzahl 95 zu erreichen.

Die D-Klassen dürfen seit 10.09.2013 zur Personenbeförderung nur noch gewerblich genutzt werden, wenn die 35-stündige Weiterbildung nach dem BKrFQG bereits bei der Führerscheinstelle vorgelegt und im Kartenführerschein eingetragen wurde.

Die Antragstellung kann über die Wohnortgemeinde oder direkt in der Führerscheinstelle in Eichstätt erfolgen. In der Dienststelle Ingolstadt ist eine Antragstellung nicht möglich.

Wer sich persönlich über das Thema beraten lassen möchte, der kann sich unter Telefonnummer 08421/70-211 direkt im Landratsamt Eichstätt melden.

Kategorien: Presse